Topic: Michaelstein 34th Symposium on Musical Instrument History

http://musik.kloster-michaelstein.de/de … 15011.html

Geschichte, Bauweise und Repertoire des Fagotts

34. Musikinstrumentenbau-Symposium
9. bis 11. Oktober 2015 – October, the 9th to 11th, 2015

34th Symposium on musical instrument making
History, construction, and repertory of the bassoon

KONFERENZABLAUF – AGENDA

Donnerstag, 8. Oktober 2015 – Thursday, October 8, 2015
16.00–22.00 Uhr    Öffnung des Konferenzbüros – Conference office open
20.00 Uhr    KLOSTERFÜHRUNG – GUIDED TOUR through the monastery

Freitag, 9. Oktober 2015 – Friday, October 9, 2015
8.00–20.00 Uhr    Öffnung des Konferenzbüros – Conference office open
10.00 Uhr    BEGRÜSSUNG und MUSIKALISCHE ERÖFFNUNG – PRELUDE

11.00 Uhr     REFERATE – LECTURES
Dominic Teresi, New York (USA)
The Dulcian in 17th-Century Germany: It's Function and Repertoire Sources

Josip Borras, Barcelona (Spanien)
The Bajón's Seconda Prattica: The dulzian in the 18th and 19th century – music and instruments

14.30 Uhr    FÜHRUNG durch die Musikausstellung – GUIDED TOUR through the music exhibition

15.30 Uhr     REFERATE – LECTURES
Ursula Kramer, Mainz (Deutschland)
Fundament und mehr. Zur Verwendung des Fagotts im Darmstädter Repertoire der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts

Christian Ahrens, Berlin (Deutschland)
Eine neue Quelle zur Frühgeschichte des Kontrafagotts und Überlegungen zu dessen musikalischer Verwendung

Matthew Dart, London (Großbritannien)
Baroque bassoon designs; a suggested typology

Klaus Hubmann, Graz (Österreich)
Fagotti, Bassoni, Bassonetti und Fagottini. Bemerkungen zur Besetzungsvielfalt um 1700

Sonnabend, 10. Oktober 2015 – Saturday, October 10, 2015
8.00–22.00 Uhr    Öffnung des Konferenzbüros – Conference office open

9.30 Uhr     REFERATE – LECTURES
James Kopp, New York (USA)
Embouchures and Reeds for Early Bassoons: Acoustical and Historical Aspects

David Rachor, Phoenix/Arizona (USA)
Modern copies of Prudent and Eichentopf bassoons.
The problems and issues associated with reproductions of historical originals

Hannes Vereecke, Ludwigsburg (Deutschland)
Tonlochberechnungen in der der Konstruktion von Holzblasinstrumenten: Chancen und Grenzen der Theorie in der Praxis

14.30 Uhr    REFERATE – LECTURES
Hartmut Krones, Wien (Österreich)
Das Fagott in der Wiener Musikszene in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts

Thomas Kiefer, Gelsenkirchen (Deutschland)
„Mit Mittag habe ich gesprochen, wegen des verbesserten Fagotts.“
Biographische Skizzen zu drei Fagottisten in Beethovens Wiener Umfeld

Sebastian Werr, Freising (Deutschland)
Zur französischen Fagott-Tradition – Instrumente, Spiel, Repertoire

Áurea Dominguez, Helsinki (Finnland)
The Romantic bassoon understood by 19th century performers: The musical instrument as a performance tool

19.30 Uhr    Konzert – Concert
Von starck getriebenem Hauch
Fagötter spielen Fagotte
mit den Fagottisten Rainer Johannsen, Darmstadt (Deutschland), Christian Beuse, Berlin (Deutschland), Josip Borras (Spanien), Klaus Hubmann, Wien (Österreich)


Sonntag, 11. Oktober 2015 – Sunday, October 11, 2015
8.00–18.00 Uhr    Öffnung des Konferenzbüros – Conference office open

10.00 Uhr    REFERATE – LECTURES
Klaus-Peter Koch, Bergisch-Gladbach (Deutschland)
Bemerkungen zur Fagottproduktion im östlichen Europa

Wolfgang Wenke, Eisenach (Deutschland)
Fagott-Entwicklungen der Fa. Kruspe in Erfurt

Gunter Joppig, München (Deutschland)
Heinrich Joseph Haseneier (1798–1890), ein vergessener Fagottkonstrukteur eigener Prägung

ca. 13.00 Uhr    SCHLUSSWORT – CONCLUDING WORDS

Änderungen vorbehalten – Changes possible –

Teilnahmegebühr – fee 25,00 €
Tageskarten – daily cards 10,00 €

keine Übernachtungen möglich

Informationen
Stiftung Kloster Michaelstein -
Musikakademie Sachsen-Anhalt für Bildung und Aufführungspraxis
Monika Lustig
Michaelstein 3
38889 Blankenburg (Harz)
Tel. +49 (0) 3944 / 90 30 12
Fax +49 (0) 3944 / 90 30 30

Last edited by rominery (2015-09-16 19:02:50)

Dr. Ryan D. Romine
Shenandoah Conservatory
Winchester, VA
"Chamber music is but a microcosm of the human condition."